Ship-to-Shore Kran von Bernd und Sebastian

Von Brücken bis hin zu Containern und sonstiger Technik
Sebastian
Teilnehmer
Beiträge: 598
Registriert: 19 Feb 2011, 14:25
Modellbahnsystem: 2L Digital, Car System

Re: Ship-to-Shore Kran von Bernd und Sebastian

Beitragvon Sebastian » 03 Okt 2013, 18:54

Kurze Info zur Strommessung der Getriebemotoren bei 3,3V:

Anfahrt: 0,5-0,75 A
Dauerbetrieb: 0,2-0,4 A

Anbei noch ein Rätselbild für die Leser hier. Was ist das und wofür könnten wir es verwenden wollen?

2013-10-03 13.21.29.jpg



Sebastian
Meine Car System Filme: www.youtube.com/plastikschnitzer

Benutzeravatar
Trainspotters
Teilnehmer
Beiträge: 210
Registriert: 02 Jun 2013, 21:01
Modellbahnsystem: Mehrsystem

Re: Ship-to-Shore Kran von Bernd und Sebastian

Beitragvon Trainspotters » 03 Okt 2013, 18:56

Das ist eine Funkkamera. Habe ich in meinem Kamerawagen verbaut und war auf den TBs im Einsatz, bis die Feuerzeugkameras aus China kamen... :)
Mein Motto: Verbinden statt spalten. Das geht nicht ohne Toleranz...
Teppichbahning ist ein Mannschaftsspiel: Das WIR gewinnt!

Sebastian
Teilnehmer
Beiträge: 598
Registriert: 19 Feb 2011, 14:25
Modellbahnsystem: 2L Digital, Car System

Re: Ship-to-Shore Kran von Bernd und Sebastian

Beitragvon Sebastian » 03 Okt 2013, 19:10

Richtig! Und wo könnten wir diese einbauen?
Meine Car System Filme: www.youtube.com/plastikschnitzer

Bernd
Teilnehmer
Beiträge: 287
Registriert: 20 Feb 2011, 19:32
Modellbahnsystem: Wechselstrom Digital

Re: Ship-to-Shore Kran von Bernd und Sebastian

Beitragvon Bernd » 03 Okt 2013, 19:48

Danke für die Strommessung, Sebastian!

Dann sind wir mit unseren Motortreibern ja auf der sicheren Seite. Für alle Fälle habe ich heute mit dem Bau eines Breakout-Boards
für einen L298 begonnen:
L298.jpg
Das ist noch nicht ganz fertig (mir sind die Freilaufdioden ausgegangen....), wird aber im
Falle eines Falles 2..3A schalten können. Daneben liegt übrigens einer der DRV8835 Motortreiber...

Viele Grüße, Bernd
"Ich möchte keinem Club angehören, der Leute wie mich aufnimmt."
(Groucho Marx)

Benutzeravatar
Trainspotters
Teilnehmer
Beiträge: 210
Registriert: 02 Jun 2013, 21:01
Modellbahnsystem: Mehrsystem

Re: Ship-to-Shore Kran von Bernd und Sebastian

Beitragvon Trainspotters » 04 Okt 2013, 01:29

Sebastian, ich denke Mal, dass ihr die senkrecht in den Spreader einbauen wollt, damit ihr diesen besser über den Containern positionieren könnt. Lustig wird es, wenn das dann - am Besten bei einer Publikumsveranstaltung - aus einem anderen Raum ferngesteuert wird. Alles wie von Geisterhand...

Pierre
Mein Motto: Verbinden statt spalten. Das geht nicht ohne Toleranz...
Teppichbahning ist ein Mannschaftsspiel: Das WIR gewinnt!

Bernd
Teilnehmer
Beiträge: 287
Registriert: 20 Feb 2011, 19:32
Modellbahnsystem: Wechselstrom Digital

Re: Ship-to-Shore Kran von Bernd und Sebastian

Beitragvon Bernd » 05 Nov 2013, 23:00

Die Software ist jetzt an einen L298 Motortreiber angepasst, der immerhin 2A schalten kann:

Code: Alles auswählen

/*--------------------------------------------------------------------------------------------
  PWM Control via Poti/Joystick
  Version für DFRobot Motorshield L298
  Hardware: ATtiny85 
 
              +------+
 (RESET) PB5 -|1°   8|- Vcc
         PB3 -|2    7|- PB2 (SCK)
         PB4 -|3    6|- PB1 (MISO)
         GND -|4    5|- PB0 (MOSI)     
              +------+ 
 
  Motortreiber: DFRobot L298 Shield
 
  Shield im PWM Mode betreiben
  Shield auf externe Stromversorgung jumpern
 
  PIN4 - Motor1 Direction Control (an PB1 vom ATtiny)
  PIN5 - Motor1 PWM Control       (an PB0 vom ATtiny)
  PIN6 - Motor2 PWM Control
  PIN7 - Motor2 Direction Control
 
  Stand: 05.11.2013
--------------------------------------------------------------------------------------------*/

const int mitte = 128;       // enthält den Wert der Mittelposition des Potis/Joysticks
                             // dieser Wert sollte in der Theorie 255/2 = 128 sein...
                             // (muss experimentell ermittelt werden)
const int intervall = 15;    // Umgebung um die Mittelposition, in der der Motor stehen soll
                             // (muss experimentell ermittelt werden)
const int arraysize = 70;    // Anzahl der Stützpunkte für die Kennlinie

/*--------------------------------------------------------------------------------------------
Dieses Array enthält die Kennlinie für den Controller. Zur Zeit wird dasselbe Array für
Rechts- und Linkslauf verwendet, aber man kann natürlich genauso gut verschiedene Kennlinien
für beide Richtungen anlegen. Die Kennlinie sollte experimentell ermittelt werden.
Wir fangen mal mit 25 an, da kleinere Werte den Motor nur fiepen lassen,
und bei 125 hören wir auf, sonst wird's zu schnell:
--------------------------------------------------------------------------------------------*/
const int pwm_array[arraysize] = {25,25,25,26,26,26,27,27,27,28,28,28,29,29,29,30,30,30,31,31,
                                  31,32,32,32,33,33,33,34,34,35,35,38,38,40,40,45,45,50,50,55,
                                  55,60,60,65,65,70,70,75,75,80,80,85,85,90,90,95,95,100,100,105,
                                  105,110,110,115,115,120,120,125,125,125};
                             
int pwm = 0;                 // beim DFRobot L298 Shield an PIN5
int richtung = 1;            // beim DFRobot L298 Shield an PIN4
int poti = 3;                // Poti an PIN PB3 vom ATtiny (PIN2)
int vp;                      // enthält den Wert des Potis

/*--------------------------------------------------------------------------------------------
Mit dieser Funktion kann die PWM Frequenz verändert werden.
base frequency 62500 Hz.
--------------------------------------------------------------------------------------------*/
void setPwmFrequency(int divisor) {
  byte mode;
  switch(divisor) {
    case 1: mode = 0x01; break;
    case 8: mode = 0x02; break;
    case 64: mode = 0x03; break;
    case 256: mode = 0x04; break;
    case 1024: mode = 0x05; break;
    default: return;
  }
  TCCR0B = TCCR0B & 0b11111000 | mode;
}

void setup() {                 
  pinMode(richtung, OUTPUT);
  pinMode(pwm,OUTPUT);
  setPwmFrequency(256);
}

void loop() {
  vp = analogRead(poti);
  vp = map(vp,0,1023,0,255);                   // 10bit Wert vom ADC in 8bit umwandeln
 
  if (vp >= mitte-intervall &&                 // Mittelstellung +/- Intervall
      vp <= mitte+intervall) {   
    digitalWrite(richtung, LOW );              // Motor disabled
    analogWrite(pwm, 0);                       // Motor disabled
  }
  else if (vp < mitte-intervall) {             // Poti nach rechts
    vp -= (mitte-intervall);                   // Wert für Nullposition abziehen, da wir ja bei
                                               // Geschwindigkeit 0 anfangen wollen...
    vp = vp * -1;                              // die -1 deswegen, weil der Potiwert kleiner wird, für
                                               // unsere Zwecke aber größer werden muss...
    if (vp >= arraysize-1) {                   // nicht über's Ende des Arrays hinausschiessen (böse Falle!)
      vp = arraysize-1;
    }
    digitalWrite(richtung, HIGH);              // Richtung 1
    analogWrite(pwm, pwm_array[vp]);           // Kennlinie für Rechtslauf
  }   
  else if (vp > mitte+intervall) {             // Poti nach links       
    vp -= (mitte+intervall);                   // Wert für Nullposition abziehen (siehe oben)
                                           
    if (vp >= arraysize-1) {
      vp = arraysize-1;
    }
    digitalWrite(richtung, LOW);               // Richtung 2
    analogWrite(pwm, pwm_array[vp]);           // Kennlinie für Linkslauf
  } 
  delay(1);                                    // 1 ms warten, damit der A/D Wandler sich "beruhigt"
}


Viele Grüße, Bernd
"Ich möchte keinem Club angehören, der Leute wie mich aufnimmt."
(Groucho Marx)

Sebastian
Teilnehmer
Beiträge: 598
Registriert: 19 Feb 2011, 14:25
Modellbahnsystem: 2L Digital, Car System

Re: Ship-to-Shore Kran von Bernd und Sebastian

Beitragvon Sebastian » 09 Nov 2013, 23:56

Kleiner Zwischenstand von der Baustelle:

Bernds Kran: Ausleger montiert, Metallaufbau auf Grundgestell fertig, Ausleger Klappfunktion und Licht eingebaut.

Sebastians Kran:
Elektronik wird nun zusammengeführt, der PS2 Controller - Schaltkasten - Kran werden nun Funktion für Funktion miteinander in Betrieb genommen, so wie es am Ende funktionieren soll.
Kabelschleppe und Kranfahrfunktion provisorisch erfolgreich getestet -> funktioniert wie gedacht und zwar richtig gut. Mit 12V und 6 Fahrgestellen hat der Kran auch bei ganz langsamer Geschwidnigkeit richtig Kraft.
By the way: Wir haben angefangen Module zu bauen, die den Kaimauerabschluss und den Unterbau für den Kran liefern. Landseitig können beliebige Platten dazugelegt werden, ein Modul ist ca. 75cm lang und ca. 40cm breit, sodass der Kran drauf passt von der Spurweite her und der Kanal für die Kabelschleppe ebenfalls noch daneben liegen kann.

Bilder und Video werden folgen.

Sebastian
Meine Car System Filme: www.youtube.com/plastikschnitzer

Bernd
Teilnehmer
Beiträge: 287
Registriert: 20 Feb 2011, 19:32
Modellbahnsystem: Wechselstrom Digital

Re: Ship-to-Shore Kran von Bernd und Sebastian

Beitragvon Bernd » 12 Mär 2014, 09:44

Hallo Freunde,
wir sind in der Zwischenzeit natürlich nicht untätig gewesen. Hier mal wieder ein kleiner Zwischenbericht von der Baustelle, wenn auch ohne Fotos:

Sebastians Kran:
Elektronik fertig; alle Fahrfunktionen erfolgreich getestet. Die Kennlinien für die einzelnen Mikrocontroller passen jetzt ganz gut. Der Spreader funktioniert auch, nur kommt durch das derzeit zum Testen montierte Spiralkabel etwas wenig Spannung an den Magneten an. Die Module für den Unterbau, auf dem die Kräne fahren, ist auch soweit fertig. Wir haben jetzt mit der Verkleidung für den Kran begonnen und Sebastian hat noch jede Menge mehr Leuchtdioden in den Kran eingebaut. Der nächste große Meilenstein ist hier die Lackierung.

Bernds Kran:
das Gestänge für den Klappmechanismus ist montiert. Hier steht jetzt als nächstes die übrige Elektrik (Kabelbaum und Motoren) und die Kabelschleppe an.

Sebastians Feederschiff:
Welle, Ruder und Bugstrahlruder sind eingebaut. Außerdem ist der zentrale Containerladeraum fertig. Auf dem Schiff werden so ca. 300 TEU Platz finden! Die Trimmung des Schiffes wird sicherlich noch interessant, ich kenne kein anderes Modellschiff das man be- und entladen fahren kann. Denn 150 40" Container wiegen immerhin über 4kg.

Ein kleines Bild hab ich dann doch noch gefunden:
Verkleidung.jpg
Hier kann man die neuinstallierte Fahrbahnbeleuchtung erkennen.

Viele Grüße, Bernd
"Ich möchte keinem Club angehören, der Leute wie mich aufnimmt."
(Groucho Marx)

Bernd
Teilnehmer
Beiträge: 287
Registriert: 20 Feb 2011, 19:32
Modellbahnsystem: Wechselstrom Digital

Re: Ship-to-Shore Kran von Bernd und Sebastian

Beitragvon Bernd » 12 Jun 2016, 10:52

Gestern haben wir Sebastians Kran endgültig das Fahren beigebracht. Die normalen 2Achser Kato-Fahrgestelle sind nämlich mittlerweile zu schwach, um die Kolosse zu bewegen. Das hatte uns ziemlich zurückgeworfen! Netterweise haben aber die 4Achser von Kato einen Kardanwellenantrieb. Und an die Kardanwelle haben wir anstelle des normalen Motors einen Getriebemotor von Pollin angeflanscht! Damit fahren die Kräne völlig problemlos in angenehmer Geschwindigkeit hin und her, und wir brauchen noch nichtmal mehr ein PWM-Signal für die Fahrfunktion, 5V Gleichstrom reichen völlig aus. Die Portalkräne werden wir vermutlich auch auf diese Technik umrüsten.

Bild01.jpg
Bild01.jpg (218.44 KiB) 6494 mal betrachtet
[Leider sind die meisten anderen Bilder in unseren Beiträgen mittlerweile zerstört, also hier mal ein Neues.]

Sebastians Kran kann damit bis auf ein paar Kleinigkeiten (anderes Kabel zum Spreader, vor allem wegen der Optik) als fertig gelten. Der zweite Kran ist fertig lackiert, hier hat die Arbeit an der Kabelschleppe begonnen. Es war ein sehr erfolgreicher Nachmittag.

Vor allem wenn man die Container mittels Kamera und Monitor entlädt, ohne den Kran direkt zu sehen, könnte man meinen in einem richtigen Kran zu sitzen!

Viele Grüße, Bernd
"Ich möchte keinem Club angehören, der Leute wie mich aufnimmt."
(Groucho Marx)

Mad Max
Teilnehmer
Beiträge: 123
Registriert: 03 Sep 2013, 22:44
Modellbahnsystem: 2L ML Digital

Re: Ship-to-Shore Kran von Bernd und Sebastian

Beitragvon Mad Max » 12 Jun 2016, 16:10

Genial 8-) 8-) 8-)
Grüße aus Unterfranken sendet Mad Max

Qualität aus Unterfranken - garantiert NICHT aus Bayern
Kuppeln - nicht Trennen, denn nur gemeinsam sind wir unausstehlich
Geld macht nicht glücklich - außer man kauft damit EISENBAHN


Zurück zu „Zubehör“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron